Lernen

... an meine erste Reitstunde als Kind.

Ich hatte mich so gut es geht vorbereitet. Theoretisch.

Praktisch war das Pony ein Pferd, der Sattel viel schwerer als gedacht, aufsteigen eher eine Kletterpartie und oben bleiben fast unmöglich. Ich hatte keine Ahnung, wie was funktioniert und war erstmal überfordert. Zum Glück waren meine Lehrer gut. Mit Struktur, abgestimmten Übungen und in kleinen Schritten kam ich der Sache näher.

Nun sitze ich am Computer und muß wieder neu lernen.

Ich denke, egal was wir lernen wollen oder müssen, wir brauchen ein System. Eine Methode, die uns sicher zum Ziel führt. Ich übe mit meinen Kindern, meinen Pferden, meinen Hunden und - wenn dann noch Zeit ist - mit unseren Ziegen. Bei allen kann ich gleiche Grundsätze verwenden: z. B. vom Leichten zum Schweren, lieber wenig aber dafür richtig, und viele mehr. Der Unterschied ist klein.

Ich verwende Systemkarten. So bin ich in der Lage meine Tiere richtig einzuschätzen, und zu erkennen woran als nächstes gearbeitet werden muss. Sie finden Anwendung in meinem Reitunterricht, bei der Erziehung meiner Hunde (und Kinder). Wer hierzu Fragen hat, kann sich gerne bei mir melden.